11.06.2008

Schatten und Licht

Viel wird über Licht gesprochen, wenn es um Persönlichkeitsentwicklung und Bewusstseinsschulung geht.

Untrennbar mit Licht verbunden sind unsere Schattenseiten, jene Eigenschaften, die für uns selbst und / oder Andere unbequem sind. Meist wollen wir unsere Schattenseiten loswerden – doch genau das Gegenteil ist heilsam: Nur, wenn wir unsere Schattenseiten gut kennen, können wir wirklich über unser Handeln frei entscheiden.

Wenn wir unser Leben und Handeln im Naikan erforschen, dann sind wir immer wieder überrascht, wie viel Potenzial in unserem Leben vorhanden ist. Zugleich sind wir manchmal erschüttert, wenn wir unsere Schattenseiten ergründen und schließlich anerkennen: Ja, auch diese Seiten gehören zu mir, denn ich bin “nur ein Mensch.”



Es bringt recht wenig zu sagen: "Ich soll..." oder "Ich soll nicht..." So lange man nur äußere Regeln befolgt, oder sich schuldig fühlt, wenn das nicht gelingt, sind Regeln ein Gefängnis. Erst wenn die eigene Erfahrung ein tiefes Erkennen bewirkt, dass die Lebensqualität durch ethisches Handeln steigt, dann machen Regeln Sinn, dann werden sie zum Hilfsmittel.

Eine heilsame Auseinandersetzung mit den eigenen Schattenseiten ist Jujukinkai-Praxis: Die Ursachen des Leidens erforschen - hautnah im eigenen Leben.

Achtsames Verhalten im Sinne von Naikan und Jujukinkai ist Grundlage einer spirituellen Praxis, denn wenn Herz und Geist durch einen gedankenlosen Lebenswandel ständig in Unruhe geraten, können wir nicht lernen und uns weiter entwickeln.

Schatten und Licht sind in Euch: Erkennt sie und schenkt ihnen Anerkennung!

Keine Kommentare: