20.10.2011

Naikan in der Schule

Ja, auch Kinder können Naikan machen! Sie gehen mit einer Selbstverständlichkeit an die Naikan-Fragen heran, die uns Erwachsene staunen lässt. Probieren Sie es aus und fragen Sie Ihre eigenen Kinder oder jene aus der Familie oder jene aus der Nachbarschaft oder jene aus dem Freundeskreis die 3 Naikan-Fragen:
1. Naikan-Frage: Gibt es jemanden, der heute etwas für dich gemacht hat?
2. Naikan-Frage: Gibt es jemanden, für den du selbst heute etwas gemacht hast?
3. Naikan-Frage: Gibt es jemanden, dem du heute Schwierigkeiten gemacht hast?

Der unverstellte Kinderblick kann durchaus Inspiration für das eigene Naikan geben. Jedenfalls bringt es einen Dialog in Gang, der den Blick auf das zwischenmenschliche Erleben lenkt.

Keine Kommentare: