23.08.2015

Schwierigkeiten sind Entwicklungsbeschleuniger

Naikan-Teilnehmer überraschen mich immer wieder mit interessanten Aussagen.

So meinte ein Übender am Ende der Naikan-Woche: "Schwierigkeiten sind Entwicklungsbeschleuniger."

Weg war der Vorwurf: Warum ist mir das bloß passiert?
Weg war der Vorwurf: Warum hat er/sie mir das angetan?
Weg war der Vorwurf: Warum habe ich es nicht besser gemacht?

Seine Lebensgeschichte war nicht plötzlich anders geworden als vorher. Es war auch keine Spur von Beschönigungen. Unangenehme Erfahrungen blieben unangenehm, schmerzhafte Erlebnisse blieben schmerzhaft, ungerechte Handlungen anderer Menschen blieben ungerecht.

Eines jedoch hatte sich verändert. Es war die Einsicht, dass unangenehme und schmerzhafte Erfahrungen auch dazu dienen, die eigene Entwicklung anzustoßen, zu beschleunigen.

Schwierigkeiten bringen uns an den Rand unserer Komfortzone und darüber hinaus. Wir können die Herausforderung annehmen oder uns dagegen wehren. Jedenfalls zwingen uns Schwierigkeiten dazu, uns weiterzuentwickeln.

Keine Kommentare: