03.02.2016

Achtsamkeit ist nicht nur rumsitzen, sondern zwischenmenschliche Begegnung

Im traditionellen buddhistischen Kontext meint Achtsamkeit nicht nur Gewahrsein des Augenblicks, sondern auch Rückbesinnung, Erinnerung. Das sagt Chikako Ozawa-de Silva in einem Vortrag über Achtsamkeit und Naikan.

Naikan schult die Rückbesinnung, es ist eine Methode, wie wir unsere Erinnerungen ordnen. Die Naikan-Betrachtung richtet den Blick auf das, was zwischen mir und einem anderen Menschen gelaufen ist.

Die zwischenmenschliche Begegnung wird einer genaueren Untersuchung unterzogen: 1. Naikan-Frage: Was hat dieser andere Mensch für mich gemacht? 2. Naikan-Frage: Was habe ich für diesen anderen Menschen gemacht? 3. Naikan-Frage: Welche Schwierigkeiten habe ich dem anderen bereitet? Durch den Naikan-Blick wird das ganz konkrete Handeln in die Wahrnehmung gerückt. Die Rückbesinnung ermöglicht achtsames Handeln - ab jetzt.

Keine Kommentare: