13.11.2016

Es geht um Halt und Orientierung in unserem Inneren

Ruhe und Bewegung sind ein ständiges Wechselspiel. Das gilt für das Innenleben genauso wie für die Welt, die uns umgibt. Um mit diesem bewegten Wechselspiel umgehen zu können, sehnen wir uns nach Ruhe und Gelassenheit, nach einem Fels in der Brandung.

Wir suchen gerne Halt und Orientierung im Außen. Doch dort werden wir nicht fündig. Schließlich sehen wir ein: Es geht um Halt und Orientierung in unserem Inneren.

Immer wieder kommen Menschen zum Naikan, um ihre eigene Mitte, ihren inneren Ruhepol zu finden. Eine Teilnehmerin kam auch mit diesem Wunsch und erkannte am sechsten Tag ihrer Naikan-Woche zutiefst: „Ich kann mein eigener Fels in der Brandung sein.“


Aus dem Buch: "Naikan - Die Welt der Innenschau" von Johanna Schuh

Keine Kommentare: